Therapieangebote:
-              Akupunktur (LASER)
-              Akupressur
-              Bewegungstherapien (passive und aktive Gelenkmobilisation)
-              Dehnungsübungen
-              Dorn-Breuss-Therapie (Wirbelblockaden lösen u. Massage)
-              Elektrotherapie (TENS, AmpliMove)
-              Low-Level-Lasertherapie
-              Klassische Massagen
-              Manuelle Therapie
-              Magnetfeldtherapie
-              Muskelaufbau-/Koordinationstraining
-              Propriozeptives Training (Neuromuskuläre Faszilitation, Neuropatienten)
-              Schmerztherapie (Schmerzlinderung; Schmerzfreiheit)
-              Thermotherapie (Kälte- und Wärme)

Naturheilverfahren
-              Bioresonanztherapie
-              Blutegeltherapie  (Hiruodotherapie)
-              Bachblüten
-              Homöopathie
-              Schüssler Salze
-              Moxatherapie (Moxalampe und Wärmepunktur)
-              Mykotherapie (Vitalpilze)
-              Phytotherapie


Therapieablauf:

Die Tierphysiotherapie ist eine sinnvolle und unterstützende Maßnahme zur tierärztlichen Behandlung. Sie kann diese jedoch nicht ersetzen. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, ob eine physiotherapeutische Behandlung für Ihr Tier in Frage kommt und vereinbaren anschließend mit mir einen Termin zur Erstuntersuchung kombiniert mit einer Gangbildanalyse und Erstellung eines Therapieplans.
Die Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt ist sehr wichtig – und es sollte ein guter Austausch stattfinden. Wenn möglich, bringen Sie zum Erstgespräch vorhandene digitale Aufnahmen (Röntgenbilder o.ä.) sowie eine Übersicht der bisher verabreichten Medikamente mit.
Für die Erstuntersuchung nehme ich mir sehr viel Zeit und Ruhe- deshalb planen Sie bitte eine Dauer von ca. 60-90 Minuten ein. Dabei kann sich Ihr Hund langsam an mich gewöhnen und ein gewisses Vertrauensverhältnis aufbauen.
Die Auswahl der Therapie erfolgt anhand der tierärztlichen Diagnose und meines physiotherapeutischen Befundes – individuell auf den Charakter und Typ Ihres Hundes abgestimmt.


Therapieziele:
-              Schmerzlinderung / Schmerzfreiheit
-              Verbesserung / Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit und -mobilität
-              Muskelaufbau
-              Lösen von Muskelverspannungen und Wirbelblockaden
-              Wiedererlernen / Schulung koordinativer Fähigkeiten
-              Überwindung des Schmerzgedächtnisses nach OPs und Ablegung der bis dahin
                eingenommenen Schonhaltung
-              Abbau von Ödemen und Schwellungen
-              Erhaltung / Verbesserung der Lebensqualität
-              Entspannung